Seit über 25 Jahren On Tour
Get Adobe Flash player
Nächste Anlässe

    Jubiläums VW BUS Treffen Bellach 07.-09. Sept. 2018

    25. Jahr Jubiläums Bus Treffen in Bellach 07.-09.Sept.2018

    Es war das Treffen im 2018 auf das ich mich am meisten freute, unser eigenes grosses Treffen.

    Es wurde zum einzigartigen Event, so viele gute alte Gesichter zu sehen, machte mich so glücklich.

    Sie kamen von überall her sogar Peter 4 mit Sabine aus Stade nähe Hamburg. Ja es war ein Krampf ich war schon eine Woche vorher auf dem Feld mit Aufstellen beschäftigt. Zum Glück hatte ich Jan den super Elektriker, der fast jeden Tag am Abend nach der Arbeit den weiten Weg vom Aargau unter die Räder nahm und auf Bellach fuhr um die Elektroinstallationen zu machen. Jan hat sicher bis zu 700m Kabel verlegt. Ohne Jan hätte das Treffen nicht durchgeführt werden können. Vielen Dank Jan.

    Am Donnerstag hatte ich zum glück Unterstützung da kamen doch einige vom Club zur Unterstützung, dass brauchte es auch Dringendst. Wie sollte ich sonst das Grosse Zelt aufstellen.

    Alois der Coole Bauer half mir und Jan auch die ganze Woche, wenn was war war er sofort zur Stelle.

    Dank Alois und Therese hatten wir ja auch kurzfristig das Gelände erhalten, da dass mit Leuzigen nicht geklappt hat. Der Bauer Dänu wollte plötzlich nur noch 30 Busse auf seinem Gelände.

    So musste ich Blitzartig ein neues Gelände suchen, was ja zum Glück mit Bellach funktioniert hat, auch da ein grosses Dankeschön an Alois und Therese.

    Meinen Dank geht auch an Adina + Axel am Eingang Sie waren fast drei Tage Tag und Nacht da vorne und haben die Busse in Empfang genommen.

    Auch alle andern waren einfach der Hammer Conny schaute zum Platz und reinigte die WCs ununterbrochen es war immer eine Freude wie sauber die WCs waren, Peter 1 war auch wie eine fleissige Bine er war auch überall und half bis zur Erschöpfung, Phippu, Chrigä, Sussi mit Joli und Bruder an der Bar,

    Josef beim Grillen der Würste, Jan der Mann, der alles kann half überall wo er nur konnte.

    Wir waren eine kleine Truppe haben aber was ganz Grosses auf die Beine gestellt, Ihr wart super Leute. Und es ging auch ohne Charly, Nicole und Mike obschon Sie schon vermisst wurden.

    Wenigstens kamen Sie am Sonntag noch auf einen kleinen Besuch vorbei.

    Am Freitag kamen die Busse aus Holland, Belgien, Deutschland und natürlich auch von der Schweiz.

    Einige hatten bei der Einfahrt mühe da Sie Ihre Busse sehr, sehr Tiefergelegt hatten, da huschte auch schon Alois mit Traktor und Schaufel heran und machte kurzerhand den Eingang flach.

    Am Abend spielte die Unterhaltungsband Papayas und sorgte für sehr gute Stimmung. Die zwei waren echt gut. Wir hatten einen grossen Auflieger mit Zugfahrzeug, das war eine super Bühne.

    Es wurde an der Bar getrunken, Gegrilltes gegessen von Josef und wir hatten sogar einen Stand mit ungarischem Baumkuchen, denn ich was vom Besten finde so was von Lecker. Es wurde früh in der Nacht bis die letzten zum Bus schwankten, es war ein wunderschöner Lauer Herbsttag. Wir hatten sowieso Wetterglück drei Tage Sonne pur und sehr warme Temperaturen, Danke Wettergott.

    Samstag Morgenfrüh kam schon der Beck mit frischen Brötchen, da die Leute Ihre Bestellung am Eingang abgeben konnten, so hatten alle die Bestellten drei Tage frische Brötchen.

    Jan und ich waren schon früh unterwegs, wir mussten ja die Sau holen damit es am Abend auch Lecker Spanferkel gibt, die Sau war 85 Kg. Schwer. Das ist was Einmaliges, das es an einem Bus Treffen Spanferkel gibt, ich war ja schon an vielen Treffen aber habe ich noch nie gesehen. Mein Freund Martin hat sich zur Verfügung gestellt denn ganzen Tag zur Sau zu schauen, einmal ging das Gas aus ich für zur Tankstelle und holte eine neue Flasche Gas. Ich war sehr froh das sich Martin um die Sau kümmerte so hatte ich Zeit für vieles andere, zum Beispiel Gutscheine fürs Spanferkelessen zu Verkaufen. Ich konnte so etwa 73 Portionen Verkaufen, auch Adina hat noch Diverse Gutscheine verkauft. Es zog die Leute den ganzen Tag dort hin zum schauen was für eine gute Farbe die Sau angenommen hat und wie es gut richte. In der zwischen zeit wurde auch schon Musik gespielt auf der Bühne waren die super Geile Rockband The Smoking Whale, die kamen ja dann nochmals um 24:00 Uhr. Sie hatten also gleich zwei Auftritte.

    So etwa um 19:00 Uhr war Spanferkelschlachtfest angesagt, ich war der der die Sau in gute Portionen verschnitt, huch, die Kolone wollte nie enden, wir hatten es sehr lustig um die Sau rum. Denke jeder hatte eine großartige Portion erhalten, somit hatten die Leute etwas das es nicht oft gibt.

    Am Abend wurde im Festzelt und an der Bar gefeiert was das Zeuges hält, um 21:00 Uhr spielten die Rockband Titans Blow aus dem Welschland, Sie heizten ordentlich ein. Die Bands waren begeistert von unserem Riesigen Auflieger das war echt der Hingucker. Wir hatten ja noch das Mega Feuerwerk um 22:00 Uhr sechs grosse Zuckerstöcke auf einmal wau hat echt gut ausgesehen.  Anschliessen kam wieder die Band Titans Blow und gaben alles. Das Lustige zwischen der Bühne und dem Festgelände war eine Befahrene Strasse, die Leute mit Auto, Motorrad, Fahrrad verstanden die Welt nicht mehr.

    Was ich etwas Schade fand die Leute kamen nicht so zur Bühne zu den Konzerten so blieben sehr viele bei Ihren Bussen Sitzen, so kam leider in der Hutkolekte nicht so Berauschen viel zusammen.

    Trotz dem war die Stimmung gut und es wurde getanzt und mitgesungen.

    Um 24:00 Uhr kam nochmals die Smoking Whale die hatten super Stücke Lieder von früher das ist halt meine Musik, die Jungs Spielten fast bis 02:30 Uhr und dass die Volle Dröhnung, denke nicht viele konnten früher Schlafen es war doch toll laut. Alle Bands waren Mega geil vielen Dank von meiner Seite das Ihr den Weg nach Bellach auf Euch genommen habt. Ich denke es wurde etwa fünf Uhr bis es leiser wurde den es wurde nach der Band noch sonst Musik gemacht auf der Bühne, wann hat man schon so eine Anlage zur Verfügung.

    Es wurde eine kurze Nacht, die wo nach dieser Nacht früh aufgestanden sind erlebten einen wunderschönen Sonnenaufgang, fast schon kitschig. Sonntag ist halt an jedem Treffen Abschied nehmen von guten Freunden, wir hatten drei wunderschöne Tage zusammen verbracht, sehr viele schöne Momente erlebt. Für uns war es halt mit Stresse verbunden, aber die guten Rückmeldungen sagt mir wir haben es sehr gut gemacht. Am Sonntag führen auch noch Diverse Busse an unser Treffen, wie oben schon erwähnt auch Charly, Barbara, Nicole und Mike. Ganz langsam lichtete sich das Festgelände und die Busse gingen wieder auf Reisen, die einten gingen direkt von hier aus in den Urlaub. Für uns war nun wieder aufräumen angesagt, Jan wollte am gleichen Tag alle seine Kabel, Stromverteiler Nachhause Bringen er und Susi hatten viel Arbeit vor sich. Aber wir packten es nochmals an, jeder musste an die Grenze gehen, ich spürte meinen Rücken extrem. Gegen Abend Schaften wir es so ziemlich, es waren noch vier Busse auf dem Platz, wir übernachteten nochmals da und machten den Rest am Montag. Schon in aller früh war Alois auf dem Feld und hat das ganze Feld umgepflügt. So war unser 25. Jahr Jubiläums Bus Treffen für alle anwesenden ein toller Erfolg, denke jeder ist erschöpft aber zufrieden Zuhause angekommen. Wir hatten fast 70 Bullis auf dem platz vom wunderschönen T1 bis zum T6. Bedanke mich bei allen Bullifahrer/innen und Helfer Ihr wart super.

    Beste Bulli Grüsse Euer Werner

    Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
    Facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.